Freundschaft wertschätzen: Mein Monatsliebling im Juni

Hey 🙂 ,

Im heutigen Monatsliebling dreht sich alles um die Wertschätzung von Freundschaften. Letzten Monat, im Juni, ist mir wieder einmal besonders bewusst geworden, wie wichtig mir meine Freunde sind und dass es keine Selbstverständlichkeit ist, E C H T E  Freunde zu haben.

Friends make the world beautiful.

Sie bereichern unser Leben in jeder Hinsicht. Man teilt Freud und Leid miteinander.

Wer ist schon gerne allein?

Freundschaft wertschätzen

E C H T E  Freunde sind durch gar nichts zu ersetzen. Sie sind G O L D wert. Das sollte uns viel mehr bewusst sein. Es ist keine Selbstverständlichkeit, sich für einen anderen Menschen Zeit zu nehmen und sich auf ihn einzulassen. Freundschaften müssen gepflegt werden, brauchen Zeit und Einsatz und bestehen aus Geben und Nehmen.

Bei Freunden kannst du so sein wie du bist. 100% Du! Wo ist das heutzutage noch möglich?? Du wirst so akzeptiert wie du bist, mit all deinen Stärken und Schwächen. Da Freunde sich gegenseitig alles sagen dürfen, helfen sie uns unsere Fehler einzusehen.

Freundschaft ist schwierig zu beschreiben, es ist wie ein unsichtbares Band, dass zwei Menschen zusammenhält und auch in schwierigen Situationen nicht reißt. Egal was kommt, man kann sich an ihnen festhalten.

Und gemeinsam macht doch alles doppelt so viel Spaß 🙂 . Freunde sind so ein tolles Geschenk. Jeder, der so ein Glück hat, sollte immer wieder dafür dankbar sein und das auch seinen Freunden zeigen.

 

Waffelherz

Danke

Ich schätze mich sehr glücklich euch zu haben. Danke für eure Freundschaft – ich weiß, ihr habt es nicht immer leicht mit mir. Ihr seid immer für mich da und unglaublich wertvoll für mich. Ihr zeigt mir immer wieder wie schön die Welt sein kann. Mein Leben ist durch euch reicher, schöner, bunter und viiiel viiiel lustiger ;D Danke. Hab euch lieb ♡ 

Bis bald,

Flora

logo_transparent

Andere Monatslieblinge: Mai Makeup Sammlung | April Zeit nehmen | März Bullet Journal | Februar Briefe schreiben | Januar Yoga  |

Dein Rucksack und der Traum vom Fliegen

Dein Rucksack

Der Rucksack, den jeder mit sich trägt

Meist unsichtbar, und doch ist er da

Dein Rucksack

Er lässt sich weder abschütteln noch wegrütteln,

er begleitet und verleitet dich,

er hält dich auf, er hält dich ab, er hält dich zurück und zieht dich nach hinten

und lässt sich nicht überwinden

Dein Rucksack

Eine Bürde, eine Hürde

Oft vollgestopft mit Sachen,

die dir Angst machen

Vergangene Sachen,

die dich krank machen

Und nur wenige Dinge über die wir lachen

Es ist wichtig uns immer wieder zu fragen,

was wir in unserem Rucksack mit uns tragen

sind es Dinge die unser Leben retten

oder solche die uns festketten und hindern beim Klettern

entzücken, erdrücken, erheitern oder uns zwingen zum Scheitern

Dein Rucksack

Vielleicht ein Geschenk

Wenn er dich in deine Richtung lenkt

Und du immer wieder überdenkst,

schwere Steine zu entfernen und zu lernen,

dass weniger mehr ist

und lass deinen Ballast einfach liegen,

so lernst du wie ein Vogel zu fliegen

denn hast du schon mal einen Vogel mit Rucksack gesehen?

Puaaah. Mein erster kleiner und selbstgeschriebener „Poetry Slam“ . Nachdem ich letztes Wochenende auf solch einer Veranstaltung war, wollte ich es unbedingt selber mal probieren. Ich hoffe der Text gefällt euch 🙂

Viel Spaß beim Fliegen und bis bald,

Flora

logo_transparent

Das Beste was ich diese Woche gefunden habe #treasuretrove

Hallo Ihr 🙂

Da draußen gibt es zig tausende Blogs, herausragende Schreiber, professionelle Fotografen, Blogneulinge, solche die es (leider) schon aufgegeben haben, kreative Köpfe, lebensfrohe oder kritische Menschen, oder solche die einfach nur gerne schreiben –  sie alle stecken ihr Herzblut und viel Zeit in ihre Beiträge. Beim Herumstöbern diese Woche bin ich bei einem Beitrag hängen geblieben.

Meine Lebensliste | Ein Aufruf zum Handeln der Bloggerin Katrin (Lebegrün).

Sie hat eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die sie in ihrem Leben noch tun oder erleben möchte. Schon öfters habe ich mir selber Gedanken gemacht, was ich in meinem Leben eigentlich erreichen will und welche Dinge mir wichtig sind. Die Idee mit der Liste find ich echt spannend, sofort habe ich auch damit angefangen. Meine Liste ist irgendwie ziemlich lang geworden und jeden Tag kommen neue Ideen dazu 🙂 . So habe ich meine Wünsche in verschiedene Kategorien eingeteilt: Nahe und ferne Zukunft, Meine Top 20,…

Hier ein ganz kleiner Auszug auf meiner Liste 😉 :

  • alle Kontinente bereisen
  • Camping Urlaub machen, ohne alles durchgeplant zu haben – einfach drauf los… 🙂
  • Paragliding
  • Tiefseetauchen
  • Die Liebe meines Lebens treffen
  • In einem sozialen Projekt mitarbeiten
  • im Regen tanzen
  • Verantwortung für ein Haustier übernehmen
  • Ein Buch schreiben
  • Einen Tag das Gefühl haben, der glücklichste Mensch auf der Erde zu sein
  • Tandem fahren

Beim Schreiben meiner „Bucket List“ ist mir aufgefallen, dass es sich bei den Zielen um Lebensträume handelt. Wenn ich mir beispielsweise ein eigenes Haus als eines von vielen Lebenszielen setze, mache ich mir zu diesem Zeitpunkt noch keine Gedanken, ob ich mir das überhaupt mal leisten kann. Das find ich toll, bei dieser Liste entscheidet das Herz und nicht der Kopf!

So eine Aufzählung kann jedem helfen, seine wichtigsten Wünsche und Träume nicht aus den Augen zu verlieren. Ich hatte das Gefühl, man bekommt wieder einen Blick für das Wesentliche im Leben.

Probiert es mal aus 🙂 . Ich bin echt begeistert und richtig motiviert geworden, meine nächsten Ziele in Angriff zu nehmen. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Lass deiner Fantasie freien Lauf, und denk daran, dass du Dinge auf die Liste setzt die D I R wichtig sind , denn es sind allein D E I N E Träume. Hier geht es nicht darum was andere tun bzw. was von der Gesellschaft vorgelebt wird, sondern um   D E I N    L E B E N  !!

Bis bald,

Flora

logo_transparent

Motivation? – Tipps den inneren Schweinehund zu überwinden

Hallooooo 🙂 !

Das ist so eine Sache mit dem inneren Schweinehund. Es gibt Tage an denen fällt gar nichts leicht und die Motivation ist im Keller – wir müssen uns richtig überwinden, um den inneren Schweinehund zu überlisten. Vor allem wenn es um Dinge geht, die uns überhaupt keinen Spaß machen und die wir immer vor uns herschieben. Warum fällt es uns eigentlich so schwer, obwohl wir das „Stolz-Gefühl“ kennen, wenn wir uns überwunden haben?!

Motivation

Wir wissen genau, dass Sport gesund ist und uns gut tut, kommen aber dennoch meistens nicht von der Couch weg und bleiben lieber zu Hause.  Der Mensch ist von grundauf bequem. Wir sind genetisch so veranlagt, dass wir mit unserer Engergie möglichst sparsam umgehen. Nicht bei jedem ist der Schweinehund gleich stark ausgeprägt. Menschen mit einem „Schweinehündchen“ lassen sich schneller motivieren  und sind konsequenter. 😉

Hier sind meine Tipps deiner Motivation auf die Sprünge zu helfen:

 

Tipp#1

Spaß – Faktor. Schaffe dir alle möglichen Voraussetzungen, dass die noch so „blöde“ Arbeit wenigstens Spaß macht. Bei Hausarbeit Lieblingsmusik auflegen, ein coolen Motivationsdrink zaubern. Dies hilft auch beim Sport. Übrigens da steigert auch das richtige Equipment und coole Klamotten die Motivation. Machs dir auch beim Lernen gemütlich, sei es mit Kuscheldecke oder Tee.

Tipp#2

Gemeinsam statt einsam. Egal was ansteht, sucht euch Gleichgesinnte! Es fällt uns leichter Termine und Abmachungen einzuhalten. Der eine zieht den anderen mit und dann auch mal umgekehrt 🙂

 

Klare Ziele setzen. Was für ein gutes Tipp#3Gefühl, wenn am Abend alles auf der To-Do-Liste abgehakt ist, oder?!  Setzt euch ganz präzise Ziele, teilt euch die Aufgaben ein, so dass ihr nicht zu viel an einem Tag erledigen müsst. Nur so habt ihr auch ein Erfolgserlebnis.

 

Tipp#4Pausen und Belohnungen. Gönnt euch genügend Pausen, um wieder Engergie zu tanken. In denen dürft ihr auch mal faul sein 😉 . Aber bitte nicht ewig. Die Auszeit sollte auch zeitlich begrenzt sein, um danach mit neuem Schwung weitermachen zu können.

 

Für die ganz Mutigen unter euch: Wenn ihr nicht nur motiviert, sondern auch noch produktiv sein möchtet – schaut hier vorbei 🙂 .

Danke fürs Lesen – Auf eine motivierte Woche,

Flora 🙂


logo_transparent

PS: Wie wär’s 🙂 ?  Besucht uns auch auf Instagram (@thebabblecornerblog), Twitter und Pinterest! – Überwindet euren inneren Schweinhund und schaut bei uns vorbei haha 😉 :D. Nein, ernsthaft wir freuen uns 🙂


 

Frauen und ihre Handtasche – Eine Liebe für‘s Leben

Hallo Ihr Lieben,

Frauen und Handtaschen – zwei Dinge, die einfach zusammengehören. Für die meisten ist die Handtasche eine der treuesten Wegbegleiterinnen und oft besteht zwischen den beiden eine langandauernde und enge Beziehung. Das ist etwas, das Männer meist nicht nachvollziehen können (oder nicht wollen thaha 😉) und der Inhalt bleibt ihnen gegenüber ein gutgehütetes Geheimnis 😉. Wer dann doch einen Blick ins Innere einer Tasche erhascht, erfährt viel über den Charakter und die Vorlieben der Trägerin.

Aber nicht nur der Inhalt, sondern allein schon das Aussehen sagt viel über die Besitzerin aus. Taschen gibt es wie Sand am Meer. In allen Farben und Variationen. Warum entscheidet man sich dann genau für DIE eine (oder auch manchmal dann doch für zwei…)?


Groß oder klein

Quadratisch praktisch gut oder doch rund

Kantig, geradlinig, verspielt

mit oder ohne Anhänger

mit langem oder kurzem Henkel

knallig bunt oder unauffällig und dezent

mit oder ohne Innenleben

Marke ja nein


Eigentlich führen wir nicht nur eine „Taschenbeziehung“ sondern mehrere gleichzeitig… Wie soll das denn gehen mit NUR einer Handtasche auszukommen :D?!  Verschiedene Anlässe verlangen schon aus praktischen Gründen nach mehreren Taschen.

Warum sind uns eigentlich die <<Handtaschenbeziehungen>> so wichtig??

Für die Frau ist die Tasche unentbehrlich. Sie gibt uns Sicherheit in allen Lebenslagen. Wir haben das Gefühl zu jeder Zeit, das Wichtigste dabeizuhaben. Und man weiß ja nie wann das nächste Flugzeug abstürzt, wir den Zug verpassen oder ob wir einmal nicht mehr nach Hause finden. Unsere Handtasche wird uns retten. So sind wir eben.

So wie es bei einer großen Liebe üblich ist, übersehen wir gerne die negativen Seiten. Wenn man beispielsweise etwas sucht, lässt es sich nicht finden und hat sich scheinbar gerade in Luft aufgelöst. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich warum wir ganze 76 Tage unseres Lebens in unseren Handtaschen nach irgendwelchen Dingen suchen –  das sind mehr als 2 ½ Monate! Das erscheint uns auf den ersten Blick sehr viel, aber was sind 2 ½ Monate schon im Vergleich zu den unzähligen Jahren, in denen wir mit unseren Taschen glücklich sind?!

Das Leben sollte man nicht zu ernst nehmen.
Diesen Beitrag auch nicht wirklich, aber…

…wenn nichts mehr geht – eine Tasche geht immer 😉 !

Auf Bald,

Flora

logo_transparent

My Favourite Quote

Hallo 🙂 !

Auf der Suche nach einer neuen Idee für unseren Blog durchstöberte ich zahlreiche Internetseiten, Bücher und auch mein Gehirn 😉 um neue Inspirationen zu finden.

Dabei bin ich auf folgende Frage gestoßen:

“What is one quote that you think again and again?”

Dieser Satz ist mir sofort ins Auge gestochen und in meinem Kopf hängen geblieben. Ich musste nicht länger darüber nachdenken, da es nämlich ein spezielles Zitat gibt, das mein Leben quasi begleitet. Grundsätzlich bin ich ein echter „Zitatenfreak“ – ich liebe es, wenn mich Sprüche, sowohl zum Nachdenken, als auch zum Lachen bringen.
Daher haben wir in Zukunft auch geplant, dass wir unter der Rubrik „little remarks“, unter anderem über Sprüche und Zitate schreiben wollen. Freut euch drauf 🙂 !
Es gibt natürlich viiiele Sprüche die mir recht gut gefallen, aber keiner ist so treffend für mich und meine Lebenseinstellung, wie dieser.

FavouriteQuote

Wenn du über dein Leben nachdenkst, werden dir nicht die Nächte einfallen in denen du viel geschlafen hast, sondern die, in denen du zu wenig oder sogar gar nicht geschlafen hast. Weil du genau in diesen Nächte was Besonderes erlebt hast. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, nicht mehr zu schlafen mache das Leben perfekt – weil dann schlaflose Nächte auch nichts Außergewöhnliches mehr sind oder du einfach nur noch todmüde bist. ABER immer wenn du vor der Wahl stehst, etwas erleben zu können – do it and live! (Wenn wir schon bei Sprüchen sind ;D )

Oft war ich unschlüssig oder einfach nur zu faul um aus dem Haus zu gehen und da war mein Leitspruch immer eine gute und vor allem richtige Entscheidungshilfe. Diese Erfahrung habe ich schon sooooo oft gemacht. Auch wenn es mal nicht so toll war, hat sich das Erlebnis gelohnt. Du musst es so sehen: Wenn die Erfahrung negativ war, ist dein Leben nun um eine Geschichte reicher. Und man weiß nie, wann dir diese Erkenntnis von Nutzen sein wird.

Ich habe nie herausgefunden von wem oder woher dieser Spruch stammt. Leider… Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen 🙂 ? Und was ist euer Lieblingszitat? Freue mich über eure Kommentare 🙂 !

Bis bald,

Flora

logo_transparent_gross

Ab in die Sommerzeit!!

Hey Ihr Lieben!

Noch müde heute? Kein Wunder, wenn man eine Stunde weniger schlafen kann. Die „Normal-“ bzw. Winterzeit ist vorbei und die Uhren wurden um ein Stunde vorgestellt.

Das ist das erste Zeichen, dass der Sommer immer näher kommt, die Abende länger werden bzw. dass es erst spät dunkel wird. Endlich kann man die Abende wieder draußen auf der Terrasse ausklingen lassen. Die Couch ist nur noch für Regentage reserviert.

 

Warum eigentlich Sommerzeit?

Ursprünglich wurde die Sommerzeit in den 80er Jahren eingeführt um Energie zu sparen. Jedes Jahr gibt es Diskussionen, ob das wirklich noch der Fall ist, und die Sommerzeit abgeschafft werden sollte. Die Zeitumstellung verurchsacht hohe Kosten, denkt nur an Bus-, Bahn-, Flugzeug- Fahrpläne, auch in der Produktion eines Schichtbetriebes geht eine Stunde verloren (die erst wieder im Herbst aufgeholt werden kann) und sämtliche Uhren müssen umgestellt werden, ….

Uhren_Sommerzeit

Auch vom gesundheitlichen Aspekt her, tretten immer mehr Bedenken auf. Manche Menchen stecken die Umstellung ganz leicht weg, andere hingegen leiden sehr daran, das ihr Biorythmus durcheinander gerät. Es fühlt sich an wie ein kleiner Jetlag, da der Schlaf-Wach-Rythmus gestört wurde. Das kann sogar bei Tieren beobachtet werden…

Interessant ist auch, dass am ersten Montag nach der Zeitumstellung vermehrt Verkehrsunfälle passieren. Es ist nicht belegt ob die Menschen noch müde oder einfach zu spät dran sind, weil ihnen das Aufstehen schwer gefallen ist. Auch die Konzentration ist an den darauffolgenden Tagen wesentlich schlechter. Das werden vor allem die Schüler/innen und Lehrer/innen zu spüren bekommen 😉

AntikeUhr_sommerzeit.jpgJetzt mal ganz abgesehen, von all diesen negativen Aspekten: Das Schönste an der Sommerzeit ist, dass durch den späten Sonnenuntergang, die Tage einfach wesentlich länger sind. So hat man viel mehr Lust und Zeit etwas zu unternehmen. Und nach 14 Tagen ist der ganze Umstellungsspuck vorbei und die innere Uhr hat sich spätestens dann auf die neue Zeit eingestellt.

Und überhaupt, am 29. Oktober bekommen wir die verlorene Stunde wieder zurück. Wie leicht ist euch die Zeitumstellung gefallen? Also mir fehlt heute jedenfalls eine Stunde Schlaf 😉 …

 

Genießt die Sonnenstrahlen und bis bald,

Flora

logo_transparent

Hello March! – Der Frühling ist da!

Hello March! Hello Spring!
Hallooo ihr Lieben!

Habt ihrs auch schon bemerkt – der Frühling kommt mit großen Schritten! Endlich! Die dunklen, grauen und kalten Tage liegen hinter uns.

Im Frühling ändert sich so einiges. Die Tage werden wieder länger, heller und auch wärmer. Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf und erste Frühlingsboten schiessen aus dem Boden. Auch wir blühen auf und bekommen neue Energie. Der Winterblues ist vorüber und wir starten mit Schwung und Elan in die Frühlingstage. Man hat genug auf der Couch gechillt und genießt es die freie Zeit wieder draußen zu verbringen.

leichter_frischer_bunter

Bei mir steht der Frühling dieses Jahr ganz unter dem Motto: leichter, frischer, bunter!

Egal ob bei Kleidung und Accessoires, Kosmetik, Dekoration und Blumen – alles wird wieder leichter, frischer und bunter.

Das erste was sich bei mir im Frühling ändert ist die Dekoration meiner vier Wände. Falls ich noch von Weihnachten Restbestände finde (das kann bei mir schon mal vorkommen 😛 ), räume ich sie endgültig in den Keller. Manchmal fallen mir da noch schöne Frühlingsdekos von den letzten Jahren in die Hände – die ich beinahe vergessen habe 🙂 .Jetzt gehts ab in die Gärtnerei und Dekogeschäfte um mich inspirieren zu lassen. Ohne ein paar Blumen und grüne Zweige (und auch ein neues Dekodings) komme ich eigenlich nie nach Hause thaha. Leichte, frische, bunte Stimmung bringen auch neue Kissenbezüge in Frühlingsfarben.

hellomarch

Da ich jetzt in super Frühlingslaune bin, fällt es mir leicht, auch meinen Kleiderschrank neu zu ordnen. Wintersachen kommen ganz ganz gaaaanz nach hinten, die leichten, frischen, bunten Sachen dagegen, finden in der 1. Reihe Platz.
Nun probiere ich verschiedene Kleidungstücke an und suche nach neue Kombination – natürlich unter meinen Frühlingsleitspruch leichter, frischer, bunter 😉 ! Die besten Tipps dazu gab es schon kürzlich auf diesem Blog – „Was ziehe ich heute nur an ??“.

Dabei fällt mir auf, dass ich auch meine Schminksachen auf Frühling umstellen muss. Hier sind wieder leichte, frische, bunte Farben gefragt 😉 .

 

Bei mir ist jetzt alles leicht, frisch und bunt!

– ich bin bereit –

Der Frühling kann kommen!

Freue mich über Kommentare, wie ihr in den Frühling startet,

Flora

thebabblecorner

Tops & Flops am Valentine’s Day

Einen wunderschönen Abend ihr Lieben,

Der erste Monat im neuen Jahr ist sooo schnell vergangen. Fast könnte man sagen er ist verflogen 🙂 . Gefühlt haben wir vor wenigen Wochen noch nach passenden Weihnachtsgeschenken gesucht, und nun ist schon in zwei Tagen Valentinstag. Das heißt die Suche nach neuen Ideen und Geschenken fängt wieder an, oder besser gesagt geht weiter. 😛

Nicht für jeden ist der Valentinstag so wichtig, aber daran vorbeikommen ist (in der heutigen Gesellschaft) fast nicht möglich. Für viele gehört es einfach dazu. Ich bin aber überzeugt, dass der „Kennenlern-Tag“ viel mehr Bedeutung für einen selber hat, als der kommerzielle Valentinstag.

happyvalentinesday

Ob man am 14. Februar nun etwas verschenkt oder nicht, ist jedem seine Sache. Von einer Pflicht aber kann man nicht sprechen. Ob dieser Tag also nun „gefeiert“ wird, muss jeder bzw. jedes Pärchen für sich selber entscheiden.

Falls man sich für den gegenseitigen Liebesbeweis entscheidet, habe ich hier die Top- und Flop Valentinstag-Geschenke für euch.

 

top_banner

  • jede Art von persönlicher „Botschaft“
  • jegliche Art Selbstgemachtes, seien es Herzchenplätzchen, eine liebevoll gestaltete Karte, mit dem Lieblingsessen überraschen,…
  • Dinge die an gemeinsame Erlebnisse erinnern, Fotos, Filme, Musik
  • kleines Geschenk
  • kleines Schmuckstück
  • Gemeinsam den Tag bzw. Abend verbringen, sei es mit Kino, Wellness, gemeinsam Essen – Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen 😉 –  oder einfach nur Zuhause die Zweisamkeit genießen
  • selbstgemachter „Gutschein“ – für was auch immer
  • Lieblingsblume mitbringen
  • Frühstück ans/im Bett
  • Liste mit Unternehmungen für die Zukunft erstellen

 

flop_banner

  • übertriebene teure Geschenke
  • unpersönliche Standardnachrichten
  • lieblose Mitbringsel – dann lieber nichts 🙂
  • Namen Tattoos – vielleicht als gut gemeinter Liebesbeweis, aber für mich ein absolutes No-Go. Man weiß nie wie lange die Liebe hält…
  • Haushaltsgeräte
  • bestimmte Kosmetik wie Anti-Faltencreme, oder auch Deos

 

Natürlich freut sich nicht jeder über das gleiche Geschenk. Manch einer von euch würde auch einen Toppunkt als absoluten Flop am Valentinstag bezeichnen. Dies ist meine persönliche Liste. Aber einen Tipp habe ich noch: Das beste Geschenk ist das, welches man selber gerne hätte. Auf jeden Fall macht es beide Seiten glücklich: Sowohl für den Beschenkten (vorausgesetzt es ist mit Liebe gemacht 😉 ) – als auch für den, der verschenkt macht es viel Freude.

love

Fazit: Lauft dein Valentinstag gut, dann sind beide glücklich – weil schenken einfach Spaß und Freude macht ;D Thahaha, wenn’s nur so einfach wäre 😉 !

Viel Spaß beim gegenseitigen Beschenken und an alle Singles: Genießt den Tag und gönnt euch selber etwas Gutes 😉

Einen schönen Sonntag noch und Happy Valentine’s Day,

Flora

thebabblecorner

Was ziehe ich heute nur an??

 

collage

Halloooo 🙂 ,

Folgende Situation kommt sicher jedem von euch bekannt vor:

Es gibt Tage da fühlst du dich rundherum wohl was das Outfit betrifft, bekommst vielleicht sogar Komplimente, und weißt, du hast genau das Richtige angezogen. Aber oft stehst du vor deinem vollen Kleiderschrank und hast das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben und unter Zeitdruck findest du erst recht nicht die passende Kleidung.  Und zu dem Anlass sollte das Outfit natürlich auch noch passen.

Um diesem Dilemma aus dem Weg zu gehen gibt es einen einfachen Trick:

Findest du deine Kleidung perfekt und gefällt dir dein Outfit besonders gut, schreibe alles auf einen Zettel. Beginne mit den „großen bzw. wichtigsten“ Teilen und schreibe auch die Accessoires wie Gürtel, Schuhe, Schmuck, passendes Tuch, Tasche…usw. dazu.

Und nun ist deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst zum Beispiel eine Strickweste durch einen passenden Blazer ersetzen und dein Outfit wird sofort ausgehtauglich. Auch mit eleganten Schuhen, Taschen oder Schmuck lässt sich dein Lieblingsoutfit ganz einfach aufpeppen! Schreibe alle Variationsmöglichkeiten auf den Zettel dazu und klebe diesen dann auf die Innenseite deiner Kleiderschranktüre.

 

Am besten ist es, sich einmal die Zeit zu nehmen und ausprobieren, was alles möglich ist… Natürlich kannst du auch Fotos von deinen Kombinationen machen – so siehst du noch besser wie die einzelnen Teile zusammen wirken.

Bald wirst du unzählige Lieblingsoutfits ohne Mühe aus deinem Schrank zaubern und immer passend gekleidet sein…

…und das lange Suchen hat ein Ende 😉

 

Merci fürs Lesen und bis zum nächsten Blogpost,

Eure Flora

thebabblecorner