Motivation? – Tipps den inneren Schweinehund zu überwinden

Hallooooo 🙂 !

Das ist so eine Sache mit dem inneren Schweinehund. Es gibt Tage an denen fällt gar nichts leicht und die Motivation ist im Keller – wir müssen uns richtig überwinden, um den inneren Schweinehund zu überlisten. Vor allem wenn es um Dinge geht, die uns überhaupt keinen Spaß machen und die wir immer vor uns herschieben. Warum fällt es uns eigentlich so schwer, obwohl wir das „Stolz-Gefühl“ kennen, wenn wir uns überwunden haben?!

Motivation

Wir wissen genau, dass Sport gesund ist und uns gut tut, kommen aber dennoch meistens nicht von der Couch weg und bleiben lieber zu Hause.  Der Mensch ist von grundauf bequem. Wir sind genetisch so veranlagt, dass wir mit unserer Engergie möglichst sparsam umgehen. Nicht bei jedem ist der Schweinehund gleich stark ausgeprägt. Menschen mit einem „Schweinehündchen“ lassen sich schneller motivieren  und sind konsequenter. 😉

Hier sind meine Tipps deiner Motivation auf die Sprünge zu helfen:

 

Tipp#1

Spaß – Faktor. Schaffe dir alle möglichen Voraussetzungen, dass die noch so „blöde“ Arbeit wenigstens Spaß macht. Bei Hausarbeit Lieblingsmusik auflegen, ein coolen Motivationsdrink zaubern. Dies hilft auch beim Sport. Übrigens da steigert auch das richtige Equipment und coole Klamotten die Motivation. Machs dir auch beim Lernen gemütlich, sei es mit Kuscheldecke oder Tee.

Tipp#2

Gemeinsam statt einsam. Egal was ansteht, sucht euch Gleichgesinnte! Es fällt uns leichter Termine und Abmachungen einzuhalten. Der eine zieht den anderen mit und dann auch mal umgekehrt 🙂

 

Klare Ziele setzen. Was für ein gutes Tipp#3Gefühl, wenn am Abend alles auf der To-Do-Liste abgehakt ist, oder?!  Setzt euch ganz präzise Ziele, teilt euch die Aufgaben ein, so dass ihr nicht zu viel an einem Tag erledigen müsst. Nur so habt ihr auch ein Erfolgserlebnis.

 

Tipp#4Pausen und Belohnungen. Gönnt euch genügend Pausen, um wieder Engergie zu tanken. In denen dürft ihr auch mal faul sein 😉 . Aber bitte nicht ewig. Die Auszeit sollte auch zeitlich begrenzt sein, um danach mit neuem Schwung weitermachen zu können.

 

Für die ganz Mutigen unter euch: Wenn ihr nicht nur motiviert, sondern auch noch produktiv sein möchtet – schaut hier vorbei 🙂 .

Danke fürs Lesen – Auf eine motivierte Woche,

Flora 🙂


logo_transparent

PS: Wie wär’s 🙂 ?  Besucht uns auch auf Instagram (@thebabblecornerblog), Twitter und Pinterest! – Überwindet euren inneren Schweinhund und schaut bei uns vorbei haha 😉 :D. Nein, ernsthaft wir freuen uns 🙂


 

Was ich über ‚Gossip Girl‘ denke #seriensonntag

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute gibt es meinen zweiten #seriensonntag! Ich hoffe ihr freut euch, dass die Kategorie zurück ist. Mir hat der letzte und auch erste Seriensonntag über Sex and the City sehr viel Freude bereitet.

Heute soll es um Gossip Girl gehen, und was soll ich sagen: meine absolute Lieblingsserie aller Zeiten! Jede einzelne Folge ist unendlich spannend, es gibt so viele verschiedene Stories und Verbindungen zwischen den Charakteren… aaah ich komme wieder ins Schwärmen! 😀 Kommen wir erstmal zu den Eckdaten der Serie:

Eckdaten*

Erscheinungsjahr? 2007

Staffeln? 6

Folgen? 121

Dauer einer Folge? 44 Minuten

Was ist sonst noch wichtig? Es ist einfach nur mega gut 😀

Bildergebnis für gossip girl bild           *        (Dan – Chuck – Blair – Serena – Nate)

Inhalt

Die Serie handelt von der Hauptperson Serena Van der Woodsen und ihren Leben als 16-jähriger Teenie an der Upper East Side von New York. Doch Serena hat nicht so ein ganz gewöhnliches Leben wie manch andere 16-Jährige. Sie geht auf wilde Parties, liebt es, zu shoppen und Jungs dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Nebenbei geht sie natürlich auch zur Schule und bestreitet den Alltag mit ihrer besten Freundin Blair. Doch dies ist nicht immer ganz so einfach …..

Meine Meinung

Wie bereits in der Einleitung verraten, ist Gossip Girl einfach meine absolute Liebelingsserie. Ich habe es schon zweimal komplett durchgeschaut, auf Deutsch und auf Englisch. Und ich könnte es einfach immer wieder durchschauen! Zudem war Gossip Girl auch die erste Serie, die ich komplett durchgeschaut habe, also sie markiert den Anfang meiner Serienliebe.

Gossip Girl bleibt einfach ungeschlagen, die spannendste, mädchenhafte, dennoch nicht zu mädchenhafte, interessanteste, tollste Serie. Ich bin gespannt, ob das jemals eine Serie toppen wird! 😀

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, plant euch viel Zeit ein – die Folgen gehen zum einen 44 Minuten, und zum anderen kann man nach einer einzigen defintiv nicht einfach so abschalten, wie man sich das anfangs gesagt hat ;).

 

Das wars schon mit dem zweiten Seriensonntag!

Bis bald und XOXO 😉

Noemi

logo_transparent

*Quelle Eckdaten: https://de.wikipedia.org/wiki/Gossip_Girl

*Quelle Bild: https://www.google.be/search?q=gossip+girl+bild&client=firefox-b-ab&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjE44rgmOHTAhUCZ1AKHQKhDKcQ_AUICigB&biw=1696&bih=807&dpr=1.13#imgrc=68jU-I2rgugxcM:

Frauen und ihre Handtasche – Eine Liebe für‘s Leben

Hallo Ihr Lieben,

Frauen und Handtaschen – zwei Dinge, die einfach zusammengehören. Für die meisten ist die Handtasche eine der treuesten Wegbegleiterinnen und oft besteht zwischen den beiden eine langandauernde und enge Beziehung. Das ist etwas, das Männer meist nicht nachvollziehen können (oder nicht wollen thaha 😉) und der Inhalt bleibt ihnen gegenüber ein gutgehütetes Geheimnis 😉. Wer dann doch einen Blick ins Innere einer Tasche erhascht, erfährt viel über den Charakter und die Vorlieben der Trägerin.

Aber nicht nur der Inhalt, sondern allein schon das Aussehen sagt viel über die Besitzerin aus. Taschen gibt es wie Sand am Meer. In allen Farben und Variationen. Warum entscheidet man sich dann genau für DIE eine (oder auch manchmal dann doch für zwei…)?


Groß oder klein

Quadratisch praktisch gut oder doch rund

Kantig, geradlinig, verspielt

mit oder ohne Anhänger

mit langem oder kurzem Henkel

knallig bunt oder unauffällig und dezent

mit oder ohne Innenleben

Marke ja nein


Eigentlich führen wir nicht nur eine „Taschenbeziehung“ sondern mehrere gleichzeitig… Wie soll das denn gehen mit NUR einer Handtasche auszukommen :D?!  Verschiedene Anlässe verlangen schon aus praktischen Gründen nach mehreren Taschen.

Warum sind uns eigentlich die <<Handtaschenbeziehungen>> so wichtig??

Für die Frau ist die Tasche unentbehrlich. Sie gibt uns Sicherheit in allen Lebenslagen. Wir haben das Gefühl zu jeder Zeit, das Wichtigste dabeizuhaben. Und man weiß ja nie wann das nächste Flugzeug abstürzt, wir den Zug verpassen oder ob wir einmal nicht mehr nach Hause finden. Unsere Handtasche wird uns retten. So sind wir eben.

So wie es bei einer großen Liebe üblich ist, übersehen wir gerne die negativen Seiten. Wenn man beispielsweise etwas sucht, lässt es sich nicht finden und hat sich scheinbar gerade in Luft aufgelöst. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich warum wir ganze 76 Tage unseres Lebens in unseren Handtaschen nach irgendwelchen Dingen suchen –  das sind mehr als 2 ½ Monate! Das erscheint uns auf den ersten Blick sehr viel, aber was sind 2 ½ Monate schon im Vergleich zu den unzähligen Jahren, in denen wir mit unseren Taschen glücklich sind?!

Das Leben sollte man nicht zu ernst nehmen.
Diesen Beitrag auch nicht wirklich, aber…

…wenn nichts mehr geht – eine Tasche geht immer 😉 !

Auf Bald,

Flora

logo_transparent

My Favourite Quote

Hallo 🙂 !

Auf der Suche nach einer neuen Idee für unseren Blog durchstöberte ich zahlreiche Internetseiten, Bücher und auch mein Gehirn 😉 um neue Inspirationen zu finden.

Dabei bin ich auf folgende Frage gestoßen:

“What is one quote that you think again and again?”

Dieser Satz ist mir sofort ins Auge gestochen und in meinem Kopf hängen geblieben. Ich musste nicht länger darüber nachdenken, da es nämlich ein spezielles Zitat gibt, das mein Leben quasi begleitet. Grundsätzlich bin ich ein echter „Zitatenfreak“ – ich liebe es, wenn mich Sprüche, sowohl zum Nachdenken, als auch zum Lachen bringen.
Daher haben wir in Zukunft auch geplant, dass wir unter der Rubrik „little remarks“, unter anderem über Sprüche und Zitate schreiben wollen. Freut euch drauf 🙂 !
Es gibt natürlich viiiele Sprüche die mir recht gut gefallen, aber keiner ist so treffend für mich und meine Lebenseinstellung, wie dieser.

FavouriteQuote

Wenn du über dein Leben nachdenkst, werden dir nicht die Nächte einfallen in denen du viel geschlafen hast, sondern die, in denen du zu wenig oder sogar gar nicht geschlafen hast. Weil du genau in diesen Nächte was Besonderes erlebt hast. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, nicht mehr zu schlafen mache das Leben perfekt – weil dann schlaflose Nächte auch nichts Außergewöhnliches mehr sind oder du einfach nur noch todmüde bist. ABER immer wenn du vor der Wahl stehst, etwas erleben zu können – do it and live! (Wenn wir schon bei Sprüchen sind ;D )

Oft war ich unschlüssig oder einfach nur zu faul um aus dem Haus zu gehen und da war mein Leitspruch immer eine gute und vor allem richtige Entscheidungshilfe. Diese Erfahrung habe ich schon sooooo oft gemacht. Auch wenn es mal nicht so toll war, hat sich das Erlebnis gelohnt. Du musst es so sehen: Wenn die Erfahrung negativ war, ist dein Leben nun um eine Geschichte reicher. Und man weiß nie, wann dir diese Erkenntnis von Nutzen sein wird.

Ich habe nie herausgefunden von wem oder woher dieser Spruch stammt. Leider… Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen 🙂 ? Und was ist euer Lieblingszitat? Freue mich über eure Kommentare 🙂 !

Bis bald,

Flora

logo_transparent_gross

Mein Bullet Journal + Essentials: Mein Monatsliebling im März

Hallo ihr Lieben!

Vor mittlerweile einer ganzen Weile habe ich euch von meinem Filofax erzählt. Den verwende ich aber schon lange nicht mehr 😀

Dennoch bin ich glücklich, denn ohne den Filo hätte ich nicht zu meinem jetzigen System gefunden – dem Bullet Journal. Dieses ist nun zu meinem Monatsliebling für den März geworden, da ich ohne es einfach keinen Plan hätte. Es hilft mir, meine Termine und Abgaben für das Studium zu tracken, aber auch mich kreativ auszuleben. Es ist für mich das perfekte Planungssystem und ich bin sehr zufrieden damit.

Hier kommt ihr zu den letzten beiden Monatslieblingen: Im Februar war unser Monatsliebling Briefe schreiben, im Januar Yoga. Aber jetzt widmen wir uns dem Bullet Journalling!

Falls ihr es nicht kennt, es ist ein System, wo man ein leeres Notizbuch verwendet und sich seinen Kalender quasi selber zusammenstellt und zeichnet. Es gibt dazu ein Video des „Erfinders“, das kann ich euch für den Anfang empfehlen! Da findet ihr die grundlegenden Erklärungen. Ich selber folge dem System nicht zu 100%, sondern habe es an mich und meine Anforderungen an einen Kalender angepasst. Und genau das ist das Beste daran! Zum System und wie ich es nutze kommen wir aber zu einem anderen Zeitpunkt. Heute soll es nämlich um meine persönlichen Must-haves fürs Bullet Journal’n gehen 🙂

Mein Bullet Journal

Da habe ich mich für das beliebste entschieden, welches total viele Bullet Journal Fans haben. Das Leuchtturm 1905 A5 hardcover in dotted! Das dotted hat mich super angesprochen und ich bereue den Kauf keine Sekunde. Ich habe mich für ein klassisches schwarzes Buch entschieden. – Für mich hat es sich wirklich gelohnt, ich kann euch das Buch empfehlen. Gekauft habe ich es bei Amazon.

Stifte

Bullet Journal + ein schwarzer Stift = Grundausrüstung ist komplett! Mehr braucht man nicht. Natürlich kann man sich da austoben, was ich ein bisschen gemacht habe :D.

Rechts seht ihr meine drei verschiedenen schwarzen Stifte, in verschiedenen Dicken. (von links nach rechts: Uniball UB-150 black, Uniball UB-120 black, Pilot Hi-Tecpoint 0,5). Im mittleren Bild seht ihr meine Buntstifte, die verwende ich ab und zu zum Ausmalen von bestimmten Sachen. Außerdem gehört ein Bleistift, der Faber Castell Pitt Artist Pen 1,5 gold, der edding calligraphy pen 2.0 in rot und der Pilot Frixion Light in Soft Violet zu meinen Lieblingen in meinem Mäppchen. Auf dem rechten Bild seht ihr meine geliebten Pastell Tombows, die gibt es im Set bei Amazon.

Washitape & Sticker

Im Grunde genommen ist das simple System darauf ausgelegt, dass man diese zwei Tools nicht braucht. Dennoch mag ich beides sehr gerne und habe es von Zeit zur Zeit in Verwendung. Links seht ihr einiges aus meiner Sammlung an Sticker und Washitape Samples, rechts meinen neuestes mt tape mit den Buchstaben.

Erste Seite – letzte Seite

Meine erste Seite seht ihr links im Bild – ich liebe sie! Ein Lineal gehört ebenfalls zur Grundausstattung, daher habe ich meins einfach mit einem Stück Washi auf der ersten Seite befestigt. Die Post its dienen, um wichtiges hervorzuheben oder um weit im Voraus planen zu können.

Auf der letzten Seite gibt es eine Falttasche, da bewahre ich zur Zeit meine Sticker auf. So sind sie immer in greifbarer Nähe, wenn ich gerade in meinem Bullet Journal arbeite. 🙂

 

Ich hoffe, dass euch mein erster Bullet Journal Blogpost gefallen hat und ihr euch auf die kommenden freut. Ich kann euch ans Herz legen, das System mal auszuprobieren. Für mich ist es eine kreative Art, zu Planen und es beruhigt mich, darin zu Schreiben, Zeichnen und Planen.

Bis bald, Noemi

logo_transparent

 

 

 

Bald ist Ostern!

Hallo ihr Lieben! 🙂

Der Palmsonntag läutet die Osterwoche ein

zu diesem Anlass darf es natürlich auch etwas osterhaft auf dem Blog sein.

Ihr findet eine Karte, Gedanken und ein Gedicht

Also lest gerne weiter und verpasst es nicht! 🙂

20170409_163311

Frohe Ostern deiner Familie und dir

und ganz liebe Grüße von mir.

Einen schönen Tag sollt ihr heut‘ haben

und euch nicht zu lange mit der Eiersuche plagen.

Würde das Wetter auch noch passen

kann man es sich ganz schön gut gehn‘ lassen.

Noch dazu feiern wir

Jesu Christi ist wieder hier!

Nochmal ein wunderschönes Osterfest

Und jetzt auf die Suche nach deinem Nest! 😉

20170409_182429


Ostereier – Osterhase – Osterschinken – Osterlamm – Auferstehung Jesus – Kirche – Bunte Farben – Frische Blumen – Osterbock – Sonnenschein – Frühling – Osternest – Narzissen – Eiersuche – OSTERN.

Ostern ist für mich all das, was oben genannt wurde. Ich wünsche euch eine wundervolle Karwoche und ein tolles Osterfest!

Noemi

cropped-logo_transparent1.png

Step into Spring TAG

Hallihallo 🙂 !

Heute ist ein wundschöner, sonniger Sonntag – noch dazu wurden wir inspiriert von der lieben Youtuberin und Bloggerin Nisi von „teetharejade„. Daher gibt es heute einen TAG, den #stepintospring TAG! Unser letzter TAG ist nun schon eine Weile her, aber ihr könnt hier gerne beim Sweather Weather TAG vorbei schauen.

Aber nun zum Post – Wir freuen uns, dass ihr alle mit dabei seit, wir hoffen ihr seit auch alle in solch einer Frühlingstimmung! Fühlt euch gerne von uns getaggt, wenn ihr auch einen Einblick  in eure Frühlingsfavoriten geben möchtet. Aber jetzt gehts los mit den neun Fragen:


1. Welche 3 Farben verbindest du am meisten mit dem Frühling?

Flora: Für mich ist Hellgrün eindeutig DIE Frühlingsfarbe. Ich weiß nicht genau warum, vielleicht verbinde ich Grün mit dem Frühling, weil alles „grünt und blüht“. Auch gelb und Flieder mag ich in dieser Jahreszeit besonders.

Noemi: Für mich sind die Drei Frühlingsfarben weiß, gelb und hellblau. Weiß und hellblau zum einen wegen dem blauen Himmel und dem schönen Wetter, welches im Frühling wieder öfter zum Vorschein kommt, zum anderen wegen der Kleidung. Weiß und hellblau mag ich eigentlich immer, aber im Frühling wirken sie am Besten! Gelb wegen den wunderschönen Narzissen, die überall beginnen zu blühen :).

2. Welches Teil wandert im Frühling als erstes in deine Garderobe?

Flora: Eindeutig meine heißgeliebte schwarze Lederjacke haha 😃. Ich liebe es, sie mit den vrschiedensten Outfits zu kombinieren.

Noemi: Was neu dazu kommt im Frühling ist eigentlich nichts bestimmtes, wie auch in der nächsten Frage nochmal angeschnitten wird. Es verändern sich nur die Farben und die Schals werden ausgetauscht. Die locker leichten, in hellen Farben kommen in den Schrank! 🙂

3. Von welchem Teil verabschiedest du dich als Erstes im Frühling?

Flora: Von meinem Winterfell. Nein, haha im ernst jetzt…Meine dicke Winterjacke inklusive Mützen und Handschuhe wandern in den Keller und warten auf nächstes Jahr😊

Noemi: Da bei uns der Frühling nicht immer ganz so warm ist, wie man ihn sich vielleicht gerne wünschen würde, ist es mit dem Kleiderschrank verlassen nicht immer so leicht und umsetzbar, da man sonst frieren würde 😀 Somit kommen leichtere Pullis, Schals und Mützen oftmals weiterhin zum Einsatz. Was aber auf jeden Fall gehen muss ist meine Winterjacke! 🙂 Die wird durch was leichteres ersetzt.

4. Welches sind deine liebsten Nude- und Knalllippenstifte?

Flora: Für dieses Thema bin ich echt die falsche Ansprechpartnerin ;D. Wendet euch da besser an Noemi 😉 Wenn ich mal geschminkt bin, dann fragt mich lieber nicht genau, wie das Ergebnis zu Stande gekommen ist.

Noemi: Ich trage eigentlich nie Knalllippenstifte, schon gar nicht im Frühling. Daher kann ich euch meine liebsten Nude Töne zeigen:

20170402_170321

L’oréal Paris (253), KIKO (502), L’oréal Paris (453)

5. Welcher ist dein liebster Frühlingsduft?

Flora: Jeden Frühling freue ich mich auf meinen absoluten Lieblingsduft „Indian Night Jasmine“ von The Body Shop. Das ist ein frischer, leichter Duft der einfach perfekt zum Frühling passt. Meiner Meinung nach reicht so ein Parfum im Frühling vollkommen aus und ich liebe ihn einfach 😊 !!

Indian_Night_Jasmine_EaudeToilette

Noemi: Bei mir werden Düfte nicht nach Saison verändert, beziehungsweise ich habe keine wirklichen Abgrenzungen, was Düfte angeht. Momentan mag ich aber Ever Bloom von Shiseido sehr gerne!

6. Welches Produkt integrierst du in deine Hautpflegeroutine und welches Produkt benutzt du gar nicht mehr?

Flora: Ich ersetze fette Hautcremes durch leicht Pflegeprodukte mit Sonnenschutz.

Noemi: Auch hier gibt es bei mir keine Veränderungen! Meine Haut benötigt immer eine gute Portion Feuchtigkeit, welche sie immer morgens durch die beruhigende Gesichtscreme von Terra Naturi (gibt es bei Müller) bekommt. Die gefällt mir so gut und reicht zu jeder Jahreszeit. Auch beim Abschminken verändert sich nichts.

20170402_170153

7. Veränderst du deine Haare/Frisur im Frühling ?

Flora: Je wärmer es wird, umso eher binde ich meine Haare zusammen oder drehe sie zu einem Dutt. Aber auch verspielte Frisuren mit Zöpfchen mag ich im Frühling gerne. Oft schau ich mir Videos an und versuche Frisuren nachzumachen, aber bis jetzt sind sie noch nicht ausgehtauglich 😉 Es würde mir Spaß machen jeden Tag eine andere Frisur zu tragen, aber mein Talent lässt mich oft im Stich 😃…

Noemi: Ohman, bin ich langweilig? 😀 Wieder keinerlei Veränderungen! Was aber ab dem Frühling beginnt und bis zum Sommer hin geht ist, dass meine Haare durch die Sonne aufgehellt werden. Ein schöner Effekt, der ohne irgendwelche Chemie erzielt wird. Ich liebe es! 🙂

8. Auf welche Neuerscheinungen freust du dich am meisten?

Flora: Vielleicht leiste ich mir heuer eine neue Tasche – solche Microbags kombiniert mit einer etwas größeren Tasche finde ich ganz witzig – oder eine trendige Sonnenbrille.

Noemi: Da gibt es eigentlich gar kein bestimmtes Teil, denn ich finde es einfach insgesamt toll, wenn in den Läden die Frühlingskollektionen erscheinen! Die Farben werden wieder bunter und vielfältiger, und man kann die verschiedensten neuen Trends beobachten. Ich mag den Trend der Off-Shoulder-Blusen ganz gerne

9. Welche sind deine 3 liebsten Frühlingslacke?

Flora: Nach den dunklen Farben im Winter kommen jetzt leichte helle Farben auf die Nägel. Richtig frühlingshaft finde ich den Lack „Matt Nail Lacquer – Limited Edition – ROCK-O-CO“ von Catrice. Auch die weißen Nägel sind wieder in und passen zu jedem Outfit, „49 White“ von  MAVALA. Genau so unkompliziert und vor allem am Abend schön ist der Nagellack von essence „08 Crunchy Cake“, wobei ich glaube, dass es sie bei dem auch um eine Limited Edition handelt.

Frühlingslacke

Noemi: Auch bei Nagellack bin ich wie bei den Lippen auf Nude eingstellt. Nude auf den Nägeln geht für mich eigentlich immer und macht einfach einen super cleanen, schicken, einfach Look aus. Die Farblacke sind bei mir für den Sommer reserviert!

So, das war der Step into Spring TAG. Uns hat es mal wieder sehr viel Spaß gemacht und es ist auch immer toll zu lesen, was der andere so schreibt! Bis bald,

 

Flora und Noemi

logo_transparent

Ab in die Sommerzeit!!

Hey Ihr Lieben!

Noch müde heute? Kein Wunder, wenn man eine Stunde weniger schlafen kann. Die „Normal-“ bzw. Winterzeit ist vorbei und die Uhren wurden um ein Stunde vorgestellt.

Das ist das erste Zeichen, dass der Sommer immer näher kommt, die Abende länger werden bzw. dass es erst spät dunkel wird. Endlich kann man die Abende wieder draußen auf der Terrasse ausklingen lassen. Die Couch ist nur noch für Regentage reserviert.

 

Warum eigentlich Sommerzeit?

Ursprünglich wurde die Sommerzeit in den 80er Jahren eingeführt um Energie zu sparen. Jedes Jahr gibt es Diskussionen, ob das wirklich noch der Fall ist, und die Sommerzeit abgeschafft werden sollte. Die Zeitumstellung verurchsacht hohe Kosten, denkt nur an Bus-, Bahn-, Flugzeug- Fahrpläne, auch in der Produktion eines Schichtbetriebes geht eine Stunde verloren (die erst wieder im Herbst aufgeholt werden kann) und sämtliche Uhren müssen umgestellt werden, ….

Uhren_Sommerzeit

Auch vom gesundheitlichen Aspekt her, tretten immer mehr Bedenken auf. Manche Menchen stecken die Umstellung ganz leicht weg, andere hingegen leiden sehr daran, das ihr Biorythmus durcheinander gerät. Es fühlt sich an wie ein kleiner Jetlag, da der Schlaf-Wach-Rythmus gestört wurde. Das kann sogar bei Tieren beobachtet werden…

Interessant ist auch, dass am ersten Montag nach der Zeitumstellung vermehrt Verkehrsunfälle passieren. Es ist nicht belegt ob die Menschen noch müde oder einfach zu spät dran sind, weil ihnen das Aufstehen schwer gefallen ist. Auch die Konzentration ist an den darauffolgenden Tagen wesentlich schlechter. Das werden vor allem die Schüler/innen und Lehrer/innen zu spüren bekommen 😉

AntikeUhr_sommerzeit.jpgJetzt mal ganz abgesehen, von all diesen negativen Aspekten: Das Schönste an der Sommerzeit ist, dass durch den späten Sonnenuntergang, die Tage einfach wesentlich länger sind. So hat man viel mehr Lust und Zeit etwas zu unternehmen. Und nach 14 Tagen ist der ganze Umstellungsspuck vorbei und die innere Uhr hat sich spätestens dann auf die neue Zeit eingestellt.

Und überhaupt, am 29. Oktober bekommen wir die verlorene Stunde wieder zurück. Wie leicht ist euch die Zeitumstellung gefallen? Also mir fehlt heute jedenfalls eine Stunde Schlaf 😉 …

 

Genießt die Sonnenstrahlen und bis bald,

Flora

logo_transparent

Was ich über ‚Sex and the City‘ denke #seriensonntag

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute startet eine neue Reihe von mir zum Thema Serien. Als Name hatte ich mir #seriensonntag vorgestellt, damit sich ein einheitliches Bild für diese Reihe ergibt! Ich bin nämlich ein absoluter Serienjunkie und schaue sie viel lieber als Filme! Ihr könnt euch also auf viele weitere #seriensonntage freuen.

Ich finde es einfach toll, dass man nicht nur eineinhalb oder zwei Stunden mit den Charakteren „verbringt“, sondern eine längere Zeit sich damit beschäftigen und sich reinversetzen kann. Ich habe bereits einige Serien durchgeschaut und bin immer auf der Suche nach neuen! Im täglichen Leben zum Abschalten vom Alltag schaue ich am liebsten leichte, unkomplizierte Serien, wie die, von der ich euch heute berichten möchte – Sex and the City! 🙂

Eckdaten*

Erscheinungsjahr? 1998

Staffeln? 6

Folgen? 94

Dauer einer Folge? 30 Minuten

Was ist sonst noch wichtig? Neben der Serie sind auch zwei Filme erschienen, Sex and the City 1 (2008) und 2 (2010).

2013 bis 2014 gab es in Amerika noch die Ausstrahlung eines Prequels unter dem Namen „The Carrie Diaries“.

Bildergebnis für sex and the city*

Inhalt

Die Serie handelt von der kolumnenschreibenden Carrie Bradshaw und ihrem Leben, wmeistert. Auf dem Weg haben alle vier Frauen etliche Begegnungen mit vielen verschiedenen Männern, viele positive, aber auch negative. Nebenbei teilen sie auch die Liebe fürs Shoppen, insbesondere Schuhe.

Meine Meinung

Absoluter Klassiker, den man sehen muss! Die Erstaustrahlung war 1998, also in den 90ern. Sprich, die Mode war total anders! Es macht riesen Spaß, in der Zeit zurückzuspringen und die ganzen Outfits und Trends von damals zu sehen. Zudem ist es keine gewöhnliche Serie in meinen Augen, da viele verschiedene Themen abgedeckt werden, vorallem dadurch, dass Carrie Kolumnistin ist. Die Serie macht super viel Spaß, genau so wie die beiden Filme, die natürlich dann die neuere Zeit und Mode zeigen. Ein spannender Vergleich und eine tolle Story, die am liebsten für immer weitergehen dürfte!

Ich hoffe ihr seit gespannt auf die neue Reihe und auf die Serien, von denen ich euch berichten werde. Was ist denn eure Lieblingsserie?

Bis bald,

Noemi

logo_transparent

*Quelle Eckdaten: https://de.wikipedia.org/wiki/Sex_and_the_City

*Quelle Bild: https://www.google.be/search?q=sex+and+the+city&client=firefox-b-ab&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjL6aG7tN7SAhUIbBoKHSxmAYkQ_AUICCgB&biw=1408&bih=670#imgrc=lQoA4iywJPScrM: